Astra Limousine, Herz des Opel-Auftritts in Moskau

Roter Opel Astra OPC auf der Automesse in Moskau

Auf dem Moskauer Automobilsalon stellt Opel seine nagelneue viertürige Astra Limousine in den Mittelpunkt. Erstmals zu sehen sein werden auch Astra Fünftürer und Astra Sports Tourer im aufgefrischten Design. Dazu kommt das Debüt der neuen mittleren Benzinmotorengeneration. Auch zwei Russland-Premieren haben die Rüsselsheimer im Gepäck: Den 206 kW/280 PS starken Astra OPC und den Mokka, das erste Fahrzeug eines deutschen Herstellers im SUV-B-Segment.

Bildergalerie: Opel-Modelle in Moskau

Die neue Astra Limousine wartet mit neuen Triebwerken und Assistenzsystemen sowie frischem Design und laut Opel großzügigen Platzverhältnissen auf. Ihr Kofferraum verfügt über ein Gepäckvolumen von 460 Litern. Durch Umlegen der Rückbank lässt sich das Volumen auf bis zu 1.010 Liter erweitern.

Drei komplett neue Motorengenerationen stehen vor dem Marktstart. Den Auftakt macht in Moskau die Premiere des aufgeladenen Vierzylinder-Benzintriebwerks mit 1.598 Kubikzentimeter Hubraum, zentraler Direkteinspritzung und Start/Stopp-Technologie. Der SIDI (Spark Ignition Direct Injection) ECOTEC-Benzindirekteinspritzer stellt ein außergewöhnlich hohes Drehmoment von bis zu 300 Newtonmetern bereit. Ende des Jahres startet die Produktion. (Auto-Reporter.NET/br)

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.