Vorstellung Seat Leon Xperience: Ins Gelände? warum nicht?

Die Heckpartie des Seat Leon Xperience

Seat hat mit dem Leon Xperience das nächste Derivat seiner Leon-Baureihe vorgestellt, das am 18. Oktober in den deutschen Handel kommen soll. Der Leon-Xperiance basiert auf dem i ST mit dem 1.6 TDI mit 81 kW / 110 PS. Der spanische Kombi wird zum Marktstart prinzipiell mit Allradantrieb ausgeliefert. Mit 27 Millimeter zusätzlicher Bodenfreiheit will Seat eine zusätzliche Dimension von Fahrspaß eröffnen. Für das Gesamtpaket müssen mindestens 28 750 Euro investiert werden. Eine Variante mit Frontantrieb soll im Sommer 2015 folgen.

Die Frontpartie des Seat Leon XperienceDie Seitenansicht des Seat Leon Xperience Im Innenraum treffen die Passagiere auf ein eigenständiges Design, dass aber dennoch die Familienähnlichkeit durchblicken lässt. Für die Sitze stehen Stoffbezüge in Schwarz und Grau zur Verfügung, die durch Ziernähte in Orange akzentuiert werden. Alternativ kann braunes Alcantara oder schwarzes Leder gewählt werden. Das Xperience-Logo ziert Türschweller und Lenkrad. Sämtliche Oberflächen sind weich (soft touch) ausgeführt. Die großen Rundinstrumente sind leicht ablesbar. Das Display des serienmäßigen Fahrerinformationssystems liegt direkt im Blickfeld des Fahrers angebracht und informiert über Durchschnittsverbrauch, Reichweite und Geschwindigkeit. Je nach Ausstattung werden zudem Daten des Navigationssystems, der Fahrerassistenzsysteme oder eines via Bluetooth angebundenen Mobiltelefons angezeigt.

Die Seitenpartie des Seat Leon XperienceDie Sportsitze für Fahrer und Beifahrer sind tief montiert, aber hoch genug, um einen bequemen Ein- und Ausstieg zu ermöglichen. In schnellen Kurven sorgen sie für guten Seitenhalt. Für Komfort sorgt nicht zuletzt die Vielzahl von Ablageflächen, die ergänzt werden von fünf geschlossene Staufächern in den Türen, in der Mittelkonsole sowie vor und zwischen den Vordersitzen.

Die Heckansicht des neuen Seat Leon XperienceDer Kofferraum des Seat Leon XperienceDie Schutz-Verkleidungen der Türschweller und der Radhäuser, die Frontpartie mit den großen Lufteinlässen und integrierten Nebelscheinwerfern mit Kurvenlicht-Funktion sowie dem Frontspoiler in Aluminium-Optik sollen den Offroad-Charakter herausstreichen. Auch das Heck wird geprägt von dem neuen Stoßfänger mit Einsatz im Aluminium-Look. Das Fassungsvermögen des Gepäckraums beträgt 587 Liter. ER lässt sich bis auf 1470 Liter erweitern. Dafür lassen sich die Rücksitzlehnen einfach vom Gepäckraum aus umklappen. Ebenso serienmäßig wie Verzurrösen ist der doppelte Ladeboden.

Die Heckpartie des Seat Leon XperienceZum Marktstart stehen für den Vortrieb stehen vier Aggregate zur Wahl: drei Diesel- und ein Benzinmotor. Die Selbstzünder verfügen über eine Leistung von 81 kW / 110 PS, 110 kW / 150 PS und 135 kW / 184 PS. Der Benziner kann auf 132 kW / 180 PS zurückgreifen. Wir fuhren den 2.0 TDI mit 135 kW / 184 PS. Dieser wird standardmäßig mit dem Doppelkupplungsgetriebe DSG ausgeliefert. Die Kombination des Spitzenaggregates mit der sehr gut abgestimmten DSG steht dem Leon Xperience sowohlin der Stadt, als auch auf Landstraßen und Autobahnen und sogar im Geländea usgezeichnet.

Es ist zwar Fakt, dass in unseren Breitengeraden die wenigsten Offroad-tauglichen Fahrzeuge jemals die Straße verlassen. Auch der Seat Leon Xperience wird in diese Gruppe gehören. Aber Sorge vorm Ausritt ins Gelände braucht sein Fahrer nicht zu haben. Gleichzeitig hat er auch noch Paltz für Familie und Gepäck an Bord.

Von Niccole Schwerdtmann-Freund (ampnet/nic) Foto: Auto-Medienportal.Net

Daten: Seat Leon Xperiance 2.0 TDI (DSG)

Länge x Breite x Höhe (m): 4,54 x 1,82 x 1,48m
Motor: Zweiliter-Turbodiesel, 1968 ccm
Leistung: 135 kW / 184 PS bei 3500-4000 U/min
Max. Drehmoment: 380 Nm bei 1750 – 3000 U/min
Höchstgeschwindigkeit: 224 km/h
Beschleunigung (0-100 km/h): 7,1 Sek.
Durchschnittsverbrauch (nach EU-Norm): 4,9 Liter
CO2-Emissionen: 129 g/km (Euro 6)
Leergewicht / Zuladung: 1529 kg / 531 kg
Wendekreis: 10,2 m
Preis ab: 33 060 0Euro

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.