Porsche stoppt Cayenne-Verkauf in den USA

Porsche Cayenne. Foto: Porsche

Porsche hat nach Medienberichten den Verkauf des Cayenne mit Dieselmotor in den USA gestoppt. Es soll sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme handeln. Der Stuttgarter Sportwagenhersteller prüft derzeit, ob möglicherweise auch die größeren TDI-Motoren von den Manipulationen der Abgaswerte im Volkswagen-Konzern betroffen sind. Dies hatte die US-Umweltbehörde EPA Anfang der Woche behauptet.

Der VW-Konzern hatte gestern Abend eingeräumt, das außer den bislang bekannten etwa elf Millionen Autos mit 1,6- und 2,0-Liter-Dieselaggregaten weitere 800 000 Fahrzeuge im Prüfverfahren mit geschönten Abgaswerten unterwegs gewesen sein könnten. Um welche Typen oder Motoren es genau geht ließ das Unternehmen noch offen. Man wolle den Sachverhalt erst noch näher prüfen. (ampnet/jri)

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.