Peking 2014: Elektroauto Denza soll 300 km elektrisch fahren

Blauer Denza in der Front- Seitenansicht

Daimler und sein chinesischer Partner BYXD (Build your Dreams) haben bei der Auto China 2014 in Peking (bis 29. April) das gemeinsam entwickelte Elektroauto Denza als Weltpremiere präsentiert. Der kompakte Fünfsitzer soll bis zu 300 km mit der Energie aus seiner Batterie fahren können. Die beiden Unternehmen bezeichneten den Denza als „Stützpfeiler der Strategie für Elektrofahrzeuge in China“.

Denza in blau in der Heckansicht Die Sitze des Denza sowie das Cockpit Blauer Denza in der Front- SeitenansichtDer Denza wird umgerechnet knapp 43 000 Euro kosten. Mit den zumindest in den Metropolen Peking und Shenzhen gewährten Subventionen in Höhe von umgerechnet 13 900 Euro fallen die Kosten für den Denza auf weniger als 30 000 Euro. Außerdem ergattern Elektroautobesitzer in den chinesischen Metropolen leichter ein Kennzeichen, die Voraussetzung für das Zulassen eines Autos. So werden Kennzeichen in Peking verlost und in Shanghai versteigert. Elektroautobesitzer bekommen dabei eine günstigere Ausgangsposition gewährt.

Bei den Ladestationen, die nicht im Preis eingeschlossen sind, kooperiert Daimler mit dem Schweizer Technik- und Energiekonzern Asea Brown Boveri (ABB). (ampnet/Sm)

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.