Paris 2014: Mercedes-AMG C 63 ist ein kraftvoller Hochleistungssportler

Das T-Modell des neuen Mercedes-AMG C 63 auf der Pariser Motorshow 2014

Das T-Modell des neuen Mercedes-AMG C 63.

Mercedes setzt auf dem Pariser Autosalon mit dem neuen AMG C 63 Maßstäbe. Ein einzigartiges Fahrerlebnis garantieren der Hightech-Antrieb, die AMG-typische Fahrdynamik und höchste Individualität bei der Ausstattung. Das Topmodell der C-Klasse wird von einem 4,0-Liter-V8-Biturbomotor angetrieben: Der Motor ist eng mit dem Aggregat verwandt, das im Mercedes-AMG GT für atemberaubenden Vortrieb sorgt.

Das T-Modell des neuen Mercedes-AMG C 63 auf der Pariser Motorshow 2014 Der Innenraum des Mercedes-AMG C 63 in der Kombi-Version Das T-Modell des neuen Mercedes-AMG C 63 beim Pariser Autosalon 2014Das Leistungsspektrum reicht von 350 kW/476 PS im C 63 bis zu 375 kW/510 PS im C 63 S. Mit einem konkurrenzlos niedrigen Verbrauchswert von 8,2 Liter je 100 Kilometern (NEFZ gesamt) ist der C 63 das sparsamste Achtzylinder-Automobil im High-Performance-Segment. Das AMG RIDE CONTROL Sportfahrwerk mit elektronisch geregelten Stoßdämpfern, das mechanische Hinterachs-Sperrdifferenzial sowie die AMG DYNAMIC SELECT Fahrprogramme zählen zur umfangreichen Serienausstattung.

Das V8-Topmodell der C-Klasse steht in vier Varianten zur Wahl: Limousine und T-Modell sind als Mercedes-AMG C 63 S und C 63 lieferbar. Der C 63 S ist noch mehr auf Fahrdynamik ausgerichtet. Die Markteinführung startet im Februar 2015 mit dem leistungsstärkeren C 63 S mit 375 kW (510 PS), der C 63 mit 350 kW (476 PS) sowie das C 63 S T-Modell folgen im April 2015. (dpp-AutoReporter/hhg)

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.