Nissan Invitation Concept: Sparsamer Kompaktwagen feiert Weltpremiere in Genf

Nissan feiert auf dem Genfer Automobilsalon (8.-18.3.2012) die Weltpremiere seiner Konzeptstudie Invitation. Damit gibt der Autobauer einen Vorgeschmack auf ein weiteres Kompaktfahrzeug für das europäische B-Segment. Nissan wird die Serienversion des Schrägheckmodells ab 2013 zusätzlich zum Micra und Juke anbieten.

Bildergalerie: Nissan Invitation Concept

Design

Die Studie Invitation besticht durch ihr energetisches Design. Sie bereichert mit einem unverbrauchten Stil, neuen Innovationen und einem starken Schuss Begeisterung den Massenmarkt. Die sauber fließende Silhouette deutet das dynamische Potenzial an und verspricht eine ausgefeilte Aerodynamik, die dem ohnehin schon hohen Effizienzgrad des Fahrzeugs weiter zugute kommt.

Die Seitenflanke des Concept Cars wird von einer Charakterlinie geprägt, die intern als „Squash Linie“ bekannt ist und lässt das Profil besonders dynamisch erscheinen. Zugleich verstärken markante Kotflügel den selbstbewussten Auftritt.

Innenraum

Im Interieur verbindet eine erfrischend helle Kabine Praktikabilität und Modernität – abgerundet durch eine hochwertige Anmutung und nützliche Technikfeatures.

Umwelt

Nissan zielt beim Invitation auf einen CO2-Wert von unter 100 g/km. Zudem sollen sich alle Varianten für das Nissan Pure Drive-Zertifikat qualifizieren; es steht allen Varianten mit einem CO2-Ausstoß von unter 130 g/km (ab 2013: 120 g/km) zu. Zugleich ist das Fahrwerk so ausgelegt, dass der neue Nissan in punkto Handling und Fahrverhalten auf dem gleichen Niveau konkurriert wie die wichtigsten Mitbewerber. (ampnet/nic)

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.