Mitsubishi Outlander ist Europas bestverkaufter Plug-in-Hybrid

SUV Mitsubishi Outlander ist Europas Nr. 1 der Elektrofahrzeuge

Foto: Der SUV Mitsubishi Outlander ist Europas Nr. 1 der Elektrofahrzeuge.

Der Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander ist Europas Nummer eins in der Kategorie Elektrofahrzeuge. Fast 17.000 Einheiten des weltweit ersten SUV-Modells mit diesem zukunftsweisenden Antriebskonzept wurden im Kalenderjahr 2014 bis einschließlich Oktober in Europa verkauft – wobei das Fahrzeug noch nicht in allen 34 europäischen Mitsubishi-Märkten eingeführt ist. Seit dem Marktstart im dritten Quartal 2013 wurden in der betreffenden Region mehr als 25.000 Einheiten abgesetzt.

Der markante Crossover bietet die Umweltfreundlichkeit von Elektroantrieben, den Aktionsradius und die Fahrleistungen konventioneller Verbrennungsmotoren und die On- und Offroadfähigkeiten eines Allrad-SUVs, dazu fünf komfortable Sitzplätze und bis zu 1.472 Litern Ladevolumen. Sein Hybridsystem beinhaltet einen 89 kW/121 PS starken 2,0-l-Benzinmotor, zwei Elektromotoren mit jeweils 60 kW/82 PS an Vorder- und Hinterachse sowie eine leistungsstarke 12-kWh-Lithium-Ionen-Fahrbatterie.

In puncto Drehmoment und Beschleunigung liegen die Fahrleistungen des Plug-in Hybrid Outlander auf Dieselniveau, Kraftstoffverbrauch und CO2-Ausstoß im kombinierten NEFZ-Zyklus dagegen bei nur 1,9 l/100 km respektive 44 g/km. In der Reichweite fährt er mit rund 800 Kilometern ebenfalls auf Augenhöhe mit sparsamen Dieselmodellen. Mit dem Maximalergebnis von fünf Sternen im Euro NCAP-Crashtest erfüllt der Plug-in Hybrid Outlander auch in der passiven Sicherheit höchste Anforderungen. Als Option stehen zudem modernste Assistenzsysteme wie die adaptive Geschwindigkeitsregelung „ACC“, das Auffahrwarnsystem „FCM“ der Spurhalteassistent „LDW“ zur Verfügung. (dpp-AutoReporter/wpr) Foto: MMD/dpp-AutoReporter

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.