Mercedes-Benz Vans stellt neuen Vito in Argentinien vor

Mercedes-Benz Argentina stellt auf der VII. „Buenos Aires International Motor Show“ den neuen Vito vor. (Daimler)

Mercedes-Benz Argentina stellt auf der siebten Buenos Aires International Motor Show den neuen mittelgroßen Transporter Vito vor. Zusätzlich zum dort unangefochtenen Marktführer Sprinter führt Mercedes-Benz Vans das weitere Modell ein, um neue Marktpotenziale in Argentinien zu erschließen. Die Produktion des Vito startet Ende Juni 2015 im Mercedes-Benz Werk Centro Industrial Juan Manuel Fangio nahe Buenos Aires.

Die lokale Fertigung und Einführung des neuen Vito in Argentinien ist Teil der globalen Wachstumsstrategie ‚Mercedes-Benz Vans goes global‘. Ziel der Strategie ist es, die Technologieführerschaft weiter auszubauen, bereits bestehende Aktivitäten zu erweitern und außerhalb der europäischen Kernmärkte neue Wachstumspotenziale zu erschließen. So soll der in Argentinien produzierte Vito zukünftig auch in weitere lateinamerikanische Märkte exportiert werden.

Volker Mornhinweg, Leiter Mercedes-Benz Vans:

„Wir intensivieren nachhaltig unsere Präsenz in den für Vans wichtigen Chancenregionen wie USA und Lateinamerika – und das mit Tempo. Nach dem Marktstart des neuen Vito in den USA folgt nun Argentinien. Ich freue mich über das große Engagement unseres internationalen Transporter-Teams.”

Insgesamt 220 Millionen US-Dollar hat Mercedes-Benz Argentina seit 2013 in den Standort investiert, um die Produktionseffizienz und -kapazität des Werks zu steigern. Der Vito bietet erstmals im Marktsegment der Mid-Size Vans wahlweise Hinterrad- oder Vorderradantrieb. Daneben wird seine Vielseitigkeit durch diverse Modellvarianten (Kastenwagen, Mixto und Tourer) sowie Motorisierungen (Diesel für Kastenwagen und Mixto; Diesel und Benziner für Tourer) unterstrichen. Mit dem ersten Pickup eines Premium-Herstellers will Mercedes-Benz bald in ein weiteres wachstumsstarken Segment in Lateinamerika starten. Der Mercedes-Benz Pickup wird im Rahmen der strategischen Kooperation mit Renault-Nissan im Partner-Werk in Cordoba/Argentinien produziert werden.

Das Werk Centro Industrial Juan Manuel Fangio bei Buenos Aires wurde im Jahr 1951 gegründet. Dort produziert Mercedes-Benz Argentina Sprinter und montiert Busfahrgestelle und Lkw, die von Mercedes-Benz do Brasil angeliefert werden. In 2014 erzielte Mercedes-Benz Argentina die Marktführerschaft in allen drei Nutzfahrzeugsegmenten. Zudem feierte das Werk den 250.000sten produzierten Sprinter und auch den 185.000sten Lkw, der vom Band rollte. (dpp-AutoReporter/wpr)

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.