Mercedes-Benz komplettiert die Citan-Baureihe

Die Frontpartie eines 2013er Mercedes.Benz Citan

Neben den bereits bekannten Modellen 108 CDI und 109 CDI komplettieren nun der Citan 111 CDI mit 81 kW / 110 PS und das Benziner-Modell Citan 112 84 kW / 114 PS die Palette. Parallel dazu erweitert der Citan Kombi Extralang mit bis zu sieben Sitzen das Angebot um eine praktische und vielseitige Variante für die gewerbliche Personenbeförderung.

Bildergalerie: Citan Kombi Extralang | Alle Galerien

Die Frontpartie eines 2013er Mercedes.Benz Citan Roter Mercedes.Benz Citan in der Heckansicht Das Cockpit des Mercedes.Benz Citan Blick in den Innenraum des Mercedes.Benz Citan 2013 Mercedes.Benz Citan in der FrontansichtBereits heute ist die Modellpalette des Citan mit drei Längen, mit Kastenwagen, Mixto und Kombi breit angelegt. Spezielle Branchenlösungen sind für den Kunden mit Gütesiegel machbar. Ein Jahr nach seinem Start ist der Stadtlieferwagen in den Ländern der EU, in der Schweiz, in Norwegen und in der Türkei eingeführt. Als weiterer Absatzmarkt folgt derzeit Russland. In Vorbereitung sind bereits die nächsten Schritte, dann wird der Citan die Grenzen Europas überschreiten und zum Weltauto avancieren, so wird an der Einführung in Chile und Singapur gearbeitet.

Der Citan bietet bis zu 3,8 Quadratmeter Laderaum und maximal 735 kg Nutzlast.

Das Leistungsangebot beginnt weiterhin bei 55 kW / 75 PS im 108 CDI. Neues Spitzenmodell mit Dieselmotor ist der Citan 111 CDI. Er leistet 81 kW / 110 PS bei 4000 U/min aus 1,5 l Hubraum. Das maximale Drehmoment beläuft sich auf 240 Nm, konstant von 1750–2750 U/min. Mit einer Beschleunigung von null auf 100 km/h in 12,3 Sekunden und einer Höchstgeschwindigkeit von 170 km/h ist er auch für Langstrecken geeignet. Ausgerüstet mit dem optionalen Blue-Efficiency-Paket einschließlich Eco Start-Stopp-Funktion, erreicht der Citan 111 CDI kombiniert einen Kraftstoffverbrauch von bis zu 4,4 l/100 km. Dies entspricht einer CO2-Emission von 115 g/km und der Effizienzklasse A für den Citan Kombi.

Der Citan 112 holt mit 84 kW / 114 PS die höchste Leistung aus dem kleinsten Hubraum (1192 ccm) der gesamten Baureihe. Mit einem maximalen Drehmoment von 190 Nm erreicht er eine Durchzugskraft auf dem hohen Niveau von Dieselmotoren. Zusätzlich steht das maximale Drehmoment über einen sehr breiten Bereich von 2000 U/min bis 4000 U/min an. Mit einer Höchst¬geschwindigkeit von 173 km/h und einer Beschleunigung von null auf 100 km/h in 11,7 Sekunden ist er der schnellste in der Palette.

Eine geregelte Ölpumpe und Blue Efficiency-Technik mit einer Eco Start-Stopp-Funktion gehören beim Citan 112 zum Serienumfang. Der Kraftstoffverbrauch beläuft sich kombiniert auf den Wert von bis zu 6,1 l/100 km, das entspricht 140 g/km CO2. Damit erreicht der Citan 112 als Kombi mit Pkw-Zulassung die Effizienzklasse C.

Für den Citan 111 CDI und 112 CDI ist zudem ein Sechsgang-Schaltgetriebe verfügbar. Die anderen Modelle fahren serienmäßig mit fünf Gängen.

Zu günstigen Unterhaltskosten tragen beim 111 CDI lange Wartungsintervalle von maximal 40 000 km (30 000 km 112 CDI) bzw. zwei Jahren bei. Gleiches trifft auf den Zahnriemen zum Antrieb der Nockenwelle zu, seine Lebensdauer beläuft sich auf 240 000 km bzw. zehn Jahre.

Mit zahlreichen Extras können Käufer ihren ganz persönlichen Citan ab Werk zusammenstellen. Das Paket Baustelle zum Beispiel umfasst eine erhöhte Bodenfreiheit, einen Unterbodenschutz aus Stahl und Kunststoff sowie ver¬stärkte Reifen. Einzelextras wie die Leiterklappe oder der Beifahrer-Klappsitz zum Transport überlanger Gegenstände stehen ebenso zur Wahl wie ein Holz-fußboden im Laderaum, Verkleidungen des Laderaums oder zusätzliche seitliche Zurrösen.

Hinzukommt geprüftes Original-Zubehör. Eine Auswahl davon wird an einem Kastenwagen des Typs 109 CDI demonstriert. Er verfügt hinten über eine feste Anhängerkupplung und auf dem Dach über einen Dachgrundträger mit zwei Querbrücken und einen Leiterhalter. Strapazierfähige Schonbezüge der Sitze und Allwetter-Fußmatten verhindern innen übermäßige Verschmutzungen. Dies gilt auch für außen, wo vorne und hinten Schmutz¬fänger angebracht sind. Zurrgurte sichern zuverlässig die Fracht, eine portable Kühlbox kühlt Getränke und Proviant für die Pause unterwegs. Zwölfspeichen-Aluminiumräder schließlich werten die Optik des Citan weiter auf – wenn gewünscht, können diese durch Ventilschutzkappen mit Markenemblem zusätzlich veredelt werden.

Neu im Programm ist der Citan als Kombi mit bis zu sieben Sitzen. Seine Basis bildet die extralange Ausführung (Länge: 4705 mm) mit 2,2 t zulässigem Gesamtgewicht. Dieser Kombi zielt auf die gewerbliche Personenbeförderung mit Taxis, den wechselweisen Transport von Menschen und Material im gewerblichen Einsatz sowie die gewerbliche und private Nutzung. Die dritte Sitzreihe setzt sich aus zwei Einzelsitzen zusammen. Sie sind unabhängig voneinander in Längsrichtung um 130 mm verschiebbar und können ganz nach Bedarf einzeln umgeklappt und ausgebaut werden. Die vollwertigen Einzelsitze eignen sich auch für erwachsene Mitreisende. Sie sind nach Umklappen der Sitze in der mittleren Sitzreihe zugänglich. Den Passagieren in der hinteren Reihe stehen außerdem Ablagen in den Seitenverkleidungen zur Verfügung.

Je nach Position der Einzelsitze fasst der Laderaum dahinter zwischen 300 und 400 Litern Gepäck. Werden diese Sitze ausgebaut, wächst der Frachtraum des Citan auf 2200 Liter. Klappt man zusätzlich noch die mittlere Dreier-Sitzbank um, stehen insgesamt 3500 Liter Stauraum zur Verfügung. Zur Serienausstattung des Kombi Extralang gehören eine flexible Laderaumabdeckung sowie Zurrösen im Boden zur Sicherung von Ladung bei geklappten oder demontierten Sitzen. Er steht in zwei Motorisierungsstufen als Citan 109 CDI und Citan 111 CDI zu Verfügung.

Für den 111 CDI Kastenwagen lang werden 17 130 Euro netto aufgerufen. Der fünfsitzige Kombi mit Pkw-Zulassung kostet 18 790 Euro netto. Der Preis für den Citan 112 als Kastenwagen beläuft sich in Deutschland auf 15 810 Euro netto, der fünfsitzige Kombi mit Pkw-Zulassung kommt auf 17 280 Euro netto. (ampnet/deg)

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.