Mansory bläst den Mercedes-Benz S63 AMG bis 900 PS auf

Mercedes-Benz S 63 AMG Mansory Heck

Mansory Mercedes-Benz S 63 AMG.

Mansory Design offeriert für Kunden, denen genug nie genug sein kann, zwei Leistungssteigerungen für den Mercedes-Benz S63 AMG. Mit den neuen PowerUpgrades M720 und M900 stehen nun namensgebende 720 PS und 900 PS als Leistungsvarianten für Coupé und Limousine zur Verfügung.

Mercedes-Benz S 63 AMG Mansory mit 900 PS

Mit Mansory-Karbonteilen wirkt das zurückhaltend-elegante Mercedes S-Coupé deutlich präsenter.

Bei der M720-Variante werden durch eine Kennfeldoptimierung des Seriensteuergeräts sowie durch die Abänderung des Ladeluftkühlsystems, die in der Basis zwar üppig vorhandenen, aber noch ungenutzten Kraftreserven der Mercedes S-Klasse geweckt. Nach der einfachen Installation stehen dem 5,5l V-8 Biturbo-Motor fortan 530 kW/720PS bei 5500/min zur Verfügung. Das Drehmoment wächst zeitgleich auf beeindruckende 1100 Nm bei 1600 – 5500/min (Serie: 430kW/585 PS bei 5500/min und 900 Nm bei 2250 – 3750/min).

Mercedes-Benz S 63 AMG Mansory

Unter der Haube dieses Mercedes-Benz S 63 AMG wüten nach der Mansory-Kur 900 PS.

Deutlich mehr Motorkraft erzielen die Mansory-Spezialisten mit dem Leistungskit M900: Pleuel, Pleuellager, Kurbelwelle, Laufbuchsen, Turbolader, Ansaug- und Verdichtersystem sowie viele weitere Teile ersetzen bei dieser Variante die Serienteile.

Mercedes-Benz S 63 AMG Mansory, Innenraum

Bei der Wahl des Innenraummaterials kommt man den Kundenwünschen entgegen.

Zusammen mit den neu konzipierten Rohrfächerkrümmern resultieren daraus überragende Leistungswerte. Statt 430 kW/585 PS erreicht das stark modifizierte S-Klasse-Aggregat nun 662 kW/900 PS bei 5700/min, während das maximale Drehmoment auf elektronisch begrenzte 1300 Newtonmeter zwischen 1600 – 5700/min steigt. Derart befeuert sprintet die Limousine in 3,3 Sekunden auf hundert Stundenkilometer und lässt es erst bei elektronisch abgeregelten 300 km/h bewenden.

Doch nicht nur die Motoren werden modifiziert, auch die Karosserie erhält eine Aufwertung mittels stylischer Mansory-Karbonkomponenten; markante Aluminium-Leichtmetallräder und ein wunschgemäß veredeltes Interieur vervollständigen den Poser-Auftritt. (dpp-AutoReporter/wpr) Fotos: Mansory

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.