Jaguar F-Type als „British Design Edition“

Jaguar F-Type British Design Edition, Farben

Jaguar legt zum neuen Jahr für den F-Type eine „British Design Edition“ auf. Basis des besonders edel und noch sportlicher ausgestatteten Sondermodells ist die S-Version mit dem 280 kW / 380 PS starken V6. Die Palette der Außenfarben orientiert sich mit Caldera Red, Glacier White und – neu für die Baureihe – Ultra Blue an den Farben des britischen Union Jacks (Rot/Weiß/Blau). Als vierte Farbe steht Ultimate Black zur Wahl.

Jaguar F-Type British Design Edition, Heckansicht

F-Type British Design Edition.

Jaguar F-Type British Design Edition

F-Type British Design Edition.

Das Exterieur wird durch das Sport-Design-Paket aufgewertet. Es umfasst einen Frontsplitter in glänzend Schwarz sowie stärker ausgestellte Seitenschweller und einen Heck-Venturi in Wagenfarbe. Für das Coupé im Angebot ist ein feststehender Heckspoiler, der den Auftrieb um bis zu 120 Kilogramm senkt. „British Design Edition“-Logos finden sich an Front- und Bugpartie, an den Kopfstützen, der Mittelkonsole und den aus Edelstahl gefertigten Türeinstiegsleisten. Hinter den 20 statt 19 Zoll großen Leichtmetallfelgen im Design Cyclone mit Finish in mattem Dunkelgrau stecken rot lackierte Bremssättel (alternativ in Schwarz). Das Interieur zeichnet sich durch Leder in Jet mit Kontrastnähten in drei verschiedenen Farben aus. Dazu kommen eine in Kohlefaser gehaltene Mittelkonsole und ein Audiosystem von Meridian mit Infotainment Systeme In Control Touch und In Control Touch Plus.

Jaguar F-Type British Design Edition, Farben

F-Type British Design Edition.

Jaguar F-Type British Design Edition, Innenraum

F-Type British Design Edition.

Das Coupé kostet 96 600 Euro, das Cabriolet ist 7000 Euro teurer. Für die Allradvarianten der British Design Edition müssen 102 600 Euro beziehungsweise 109 600 Euro bezahlt werden. (ampnet/jri)

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *