IAA 2013 – Duster Facelift: Dacias Wühlmaus bekommt neues Gesicht

So sieht der Dacia Duster nach der Überarbeitung aus

Im Rahmen einer umfassenden Modellpflege erhält der Dacia Duster eine modernisierte Optik, eine verbesserte Ausstattung, effizientere Motoren und ein gesteigertes Sicherheitsniveau. Der Einstiegspreis von 10 490 Euro bleibt unverändert. Optisches Kennzeichen des rundum aktualisierten Duster, der auf der IAA (- 22.9.2013) Premiere hat, sind der verchromte, trapezförmige Kühlergrill und neu gestaltete Doppelscheinwerfer. Neu ist auch die Benzinmotorisierung TCe 125 mit 92 kW / 125 PS.

Bildergalerie: Dacia Duster | Alle Galerien

So sieht der Dacia Duster nach der Überarbeitung aus Dacia Duster Modellpflege 2014 in der SeitenansichtErstmals sind für den Duster das Multimedia-Navigationssystem Media-Nav und der Tempopilot mit Geschwindigkeitsbegrenzer erhältlich. Im Zuge der Aktualisierung erhält der Duster außerdem serienmäßig Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer sowie ESP. Die neu gestaltete Dachreling mit gelochten Stützen und neue „Dark Metal“-Leichtmetallräder im 16-Zoll-Format verstärken den Offroad-Charakter. Die Rückleuchten sind mit Chrom verziert.

Auch der Innenraum des Duster wurde aktualisiert, unter anderem mit einem komplett neu gestalteten Instrumententräger. Besonderes Merkmal ist die Mittelkonsole, die von zwei markanten vertikalen Zierstreben eingefasst ist. Die Bedienung der elektrischen Fensterheber wandert von der Mittelkonsole in die Türen. Neue Vordersitze steigern den Reisekomfort, die Rückbank erhält eine verstärkte Lehne. Darüber hinaus sind für den Duster erstmals die akustische Einparkhilfe hinten und der Tempopilot mit Geschwindigkeitsbegrenzer verfügbar. (ampnet/deg)

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.