Genfer Autosalon 2015: Lamborghini Aventador LP 750-4 SV mit 750 PS

Die Audi-Tochter Lamborghini stellt eine ‚Superveloce‘-Version des Aventador vor. Der Leistungszuwachs von 50 auf 750 PS wurde durch geänderte Ventilsteuerzeiten und einen modifizierten Ansaug- bzw. Auspufftrakt des nun mit 8500/min um 250/min höher drehenden V12-Motors erreicht. Einen oder mehrere Turbolader sucht man hingegen vergebens. Der ‚superschnelle‘ Aventador ist mit 1545 Kilogramm auch einen Zentner leichter als sein Bruder.

Lamborghini Aventador LP 750-4 SV auf dem Genfer Autosalon 2015

Aventador LP 750-4 SV.

Die Diät wurde durch vermehrte Verwendung von Kohlefasermaterial für Karosserieteile erreicht; das Carbon-Monocoque wurde ebenso erleichtert wie der Aluminium-Rahmen des LP 750-4. Sogar die bis 21 Zoll großen Schmiedefelgen mit Renn-Zentralverschluss wurden nochmals leichter und verringern die ungefederten Massen. Da darf der Innenraum nicht zurückstehen: Die Sportsitzschalen und die Türtafeln bestehen aus Kohlefasern, die Geräuschisolation wurde ausgedünnt; Fußmatten oder Schnickschnack wie eine Infotainment-System gibt es nur auf ausdrücklichen Wunsch.

Lamborghini Aventador LP 750-4 SV

Aventador LP 750-4 SV.

Die Kraft wird über ein knapp 80 kg leichtes Siebengang-ISR-Getriebe (Independent Shifting Rod) übertragen. Es soll im schnellsten der drei verfügbaren Programme (Rennstrecke, sportliche Fahrweise, Reise) in 50 Millisekunden die Gänge wechseln können. Apropos wechseln: die Transfersumme für einen Lamborghini Aventador LP 750-4 SV soll bei rund 380.000 Euro liegen. (dpp-AutoReporter/wpr) Foto: Zbigniew Mazar/dpp-AutoReporter

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.