General Motors ruft weitere 2,4 Millionen Autos zurück

Fahraufnahme vom SUV-Modell Buick Enclave des General Motors

Erst vor einer Woche hat General Motors fünf Rückrufe für rund 2,7 Millionen Autos in den USA gestartet. Heute kamen vier weitere mit insgesamt 2,42 Millionen betroffenen Autos dazu.

Foto: Buick Enclave

Bei etwa 1,34 Millionen Buick Enclave, Chevrolet Traverse, GMC Acadia und Saturn Outlook gibt es Probleme mit den vorderen Sicherheitsgurten sowie beim Chevrolet Malibu und Pontiac G6 der Baujahre 2003 bzw. 2004 bis 2008 mit der Schaltung der nicht mehr gebauten Vier-Gang-Automatik. Betroffen ist aber auch der Cadillac Escalade des neuen Modelljahrgangs. Bei den rund 1400 Autos kann ein Hitzeschutz den Airbag beschädigen. Zudem können sich bei den Heavy-Duty-Pick-ups der Typen Chevrolet Silverado und GMC Sierra des aktuellen Jahrgangs Sicherungen lösen und einen Brand auslösen. Es handelt sich jedoch lediglich um 58 Fahrzeuge.
Zu tödlichen Unfällen soll es im Zusammenhang mit den Defekten nicht gekommen sein. (ampnet/jri) Foto: Auto-Medienportal.Net/General Motors

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.