Euro NCAP Crashtest: Fünf Sterne für Jeep Renegade

Foto: Die Sicherheit des Jeep Renegade wurde beim Euro NCAP Test mit fünf Sternen bewertet.

Der neue Jeep Renegade erhält die begehrten fünf Euro NCAP-Sterne (New Car Assessment Programme) mit einer Bewertung von insgesamt 80 von 100 Punkten. Der Unfallschutz von erwachsenen Passagieren erzielte 87 Prozent, der Schutz von Kindern im Innenraum des Renegade 85 Prozent und der Fußgängerschutz 65 Prozent. Für die Fahrerassistenz- und Sicherheitssysteme vergaben die Prüfer von Euro NCAP 74 Prozent.

Der Renegade ist das erste Fahrzeug des FCA-Konzerns (Fiat-Chrysler Automobile) auf Basis der Architektur „Small-Wide 4×4″, deren Bodengruppen- und Karosseriekomponenten aus ultrahochfesten und warmgeformten Stählen besteht. Die bei einem Frontalaufprall entstehenden Kräfte verteilt die Struktur des Vorderwagens über drei Pfade in den Aufbau und reduziert so wirkungsvoll die Energie, die auf die Passagiere einwirkt. Dabei spielt es keine Rolle, auf welches Hindernis das Fahrzeug trifft. Seinen guten Fußgängerschutz erzielt der Renegade trotz seiner eindeutigen Geländewagen-Optik.

Einen wichtigen Beitrag zum Fünf-Sterne-Ergebnis leistet auch die umfangreiche Sicherheitsausstattung des neuen Jeep Renegade. Serienmäßig sind sechs Airbags an Bord (Front- und Seitenairbags für Fahrer- und Beifahrer, Window-Airbags für beide Sitzreihen). Außerdem gehören das elektronische Stabilitätsprogramm (ESP) und die elektronische Überschlagsvermeidung (ERM) zur Serienausstattung. Die Sicherheitsausrüstung bietet außerdem serienmäßig oder optional weitere wichtige Systeme wie Totwinkel-Warnung, hintere Querbewegungserkennung, adaptive Geschwindigkeitsregelung (ab 2015 verfügbar) und eine Einparkhilfe hinten mit Rückfahrkamera und dynamischen Führungslinien.

Ein aktuelles System im Renegade ist ein Brems-Assistenzsystem, das mithilfe von Radar- und Videosensoren die Annäherung an ein anderes Fahrzeug oder ein Hindernis überwacht. Erfolgt die Annäherung zu schnell oder zu dicht, warnt das System den Fahrer zunächst optisch und akustisch und unterstützt ihn mit einem Bremsimpuls, um einen Aufprall zu vermeiden oder dessen Folgen abzumildern. Zusätzlich ist für den Jeep Renegade das System „Spurhalteassistent LaneSense” und eine Totwinkel-Überwachung verfügbar. Beim Spurhalteassistent erkennt ein Video-Sensor anhand der Fahrstreifenbegrenzungen die Position des Fahrzeugs. Bei einem unabsichtlichen Verlassen der Spur erfolgt nicht nur eine visuelle Warnung, sondern auch eine aktive Lenkkorrektur, die das Fahrzeug wieder in die Spur zurückbringt. Das Totwinkel-Warnsystem basiert auf Ultrabreitband-Radarsensoren, um dem Fahrer beim Spurwechsel zu unterstützen. Es weist mit Leuchtsignalen in den Seitenspiegeln sowie einem vom Fahrer wählbaren Warnton auf herannahende Fahrzeuge im toten Winkel hin. (dpp-AutoReporter/wpr)

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.