Neue Mercedes-Benz A-Klasse kommt im September 2012 – Genfer Autosalon

2012-er Mercedes-Benz A-Klasse in Genf

Im Mittelpunkt des Messeauftritts von Mercedes-Benz auf dem Genfer Salon (8.-18.3.2012) steht die Weltpremiere der neuen A-Klasse. Sie ist 4,29 Meter lang und bis zu 18 Zentimeter niedriger als die Vorgängergeneration. Das Motorenspektrum reicht von 80 kW / 109 PS bis 155 kW / 211 PS. Das verbrauchsgünstigste Modell unterbietet beim CO2-Ausstoß als erster Mercedes-Benz überhaupt die 100-Gramm-Grenze. Markeinführung ist im September 2012.

Bildergalerie: Mercedes-Benz A-Klasse | Alle A-Klasse Galerien

Motoren / Getriebe

Neben der Basis-Ausstattung, die sich mit einer Vielzahl von Optionen individualisieren lässt, werden die auf die Wünsche der Kunden abgestimmten Ausstattungslinien „Urban“, „Style“ und „AMG Sport“ angeboten. Die Bandbreite der neuen Benzinmotoren-Generation mit 1,6 und 2,0 Litern Hubraum reicht von 90 kW / 115 PS im A 180 über 115 kW / 156 PS im A 200 bis 155 kW / 211 PS im A 250. Bei den Dieselmotoren startet der A 180 CDI mit 80 kW / 109 PS und einem maximalen Drehmoment von 250 Newtonmetern, im A 200 CDI beträgt die maximale Leistung 100 kW / 136 PS, das maximale Drehmoment erreicht 300 Nm. Der A 220 CDI verfügt über 2,2 Liter Hubraum, 125 kW / 170 PS und 350 Nm.

Alle Motoren der neuen A-Klasse besitzen serienmäßig die Start-Stopp-Funktion. Kombiniert werden können die Motoren mit dem neuen Sechsgang-Schaltgetriebe oder auf Wunsch mit der Doppelkupplungs-Automatik 7G-DCT. Der Kunde hat auch die Wahl zwischen verschiedenen Fahrwerksabstimmungen, darunter das optionale Sportfahrwerk mit Direktlenkung.

cw-Wert

Dank ihrer perfekten Aerodynamik setzt die A-Klasse mit einem cw-Wert von 0,26 einen neuen Bestwert in ihrer Klasse. Dazu trägt auch der serienmäßige Dachspoiler bei, der sämtliche Antennen der A-Klasse unsichtbar aufnimmt. Die A-Klasse verfügt als einziges Auto in ihrer Klasse serienmäßig über eine radargestützte Kollisionswarnung mit adaptivem Bremsassistenten, was die Gefahr eines Auffahrunfalls verringert. (ampnet/jri)

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.