Detroit Motor Show 2015: CAFE-Konzeptauto von Schaeffler

Der Maschinenbau-Konzern und Zulieferer der Automobilindustrie Schaeffler zeigt im Rahmen der Detroit Motor Show NAIAS 2015 (12.- 25. Januar 2015) und passend zur Schaeffler-Strategie ‚Mobilität für morgen‘ erneut ein seriennahes Konzeptfahrzeug, das bereits heute die CAFE-Standards für das Jahr 2025 erfüllt. CAFE steht für Corporate Average Fuel Economy und beschreibt die zunehmend restriktiveren gesetzlichen Flottenverbrauchsvorschriften.

Das Fahrzeug basiert auf dem allradgetriebenen Midsize-SUV Ford Kuga mit Automatikgetriebe.

„Zentraler Punkt des Konzeptfahrzeugs ist eine milde Hybridisierung mit 48 Volt”

, sagt Schaeffler-Technologievorstand Prof. Peter Gutzmer;

„so erreichen wir die strengen Vorgaben, wie sie in zehn Jahren auf dem nordamerikanischen Markt gelten werden. Und das abermals mittels eines kostenbewussten Ansatzes durch das Zusammenspiel innovativer Technologien, wie einem permanent ein gespurten Starter, einer Allradantrieb-Trennkupplung, einem Thermomanagementmodul sowie umfassende Maßnahmen zur Dämpfung und Reibungsoptimierung im Antriebsstrang.”

CAFE-Konzeptauto von Schaeffler

Schaeffler Konzeptauto.

Konzeptauto von Schaeffler

Schaeffler Konzeptauto.

Ein weiteres, sehr emotionales Beispiel für Technologien zum Thema Mobilität von morgen zeigt Schaeffler mit einem Formula-E-Rennwagen. Hintergrund ist, dass diese neue, ausschließlich elektrisch betriebenen Monoposti vorbehaltene Rennserie nach Auftritten in Asien und Südamerika die folgenden Gastspiele in den USA absolvieren wird (Miami am 14. März, Long Beach am 4. April 2015). Schaeffler ist Technologiepartner des deutschen Abt-Teams, dessen Fahrer Lucas di Grassi die Meisterschaftswertung von Beginn an anführt. (dpp-AutoReporter/wpr) Foto: Zbigniew Mazar/dpp-AutoReporter

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.