BMW Group bleibt im zweiten Quartal auf Erfolgskurs

Die Zentrale der BMW Group in München

Die BMW Group konnte im zweiten Quartal wie auch im gesamten ersten Halbjahr 2014 Absatz, Umsatz und Konzernergebnis steigern und damit ihre erfolgreiche Geschäftsentwicklung fortsetzen.

Der Konzernumsatz erhöhte sich im zweiten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 1,8% auf 19.905 (Vj.: 19.552) Mio. €. Positiv machte sich dabei der gestiegene Absatz bemerkbar, während Währungsumrechnungseffekte das Umsatzwachstum bremsten. Das Ergebnis vor Finanzergebnis(EBIT) stieg aufgrund des verbesserten Modell- und Regionalmix um 26,0% auf 2.603 (Vj.: 2.066) Mio. €. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) legte um 30,9% auf den neuen Höchstwert von 2.660 (Vj.: 2.032) Mio. € zu. Die Konzernumsatzrendite vor Steuern beträgt damit 13,4 (Vj.: 10,4)%. Der Konzernüberschuss erhöhte sich um 27,2% auf 1.771 (Vj.: 1.392) Mio. €.

Die weltweiten Auslieferungen der Marken BMW, MINI und Rolls-Royce stiegen im zweiten Quartal um 5,3% auf die im Zeitraum April bis Juni neue Bestmarke von 533.187 (Vj.: 506.321) Fahrzeugen.

Im ersten Halbjahr konnte der Konzernumsatz um 2,8% auf 38.140 (Vj.: 37.098) Mio. € gesteigert werden. Auch hier machten sich die Währungseffekte dämpfend bemerkbar. Das EBIT legte um 14,4% auf 4.693 (Vj.: 4.104) Mio. € und das Konzernergebnis vor Steuern um 19,6% auf 4.826 (Vj.: 4.035) Mio. € zu. Der Konzernüberschuss erhöhte sich um 19,6% auf 3.233 (Vj.: 2.704) Mio. €. Der Absatz der BMW Group übertraf in den ersten sechs Monaten mit einem Zuwachs von 6,9% auf 1.020.211 (Vj.: 954.521) Fahrzeuge erstmals die Marke von einer Million Fahrzeugen in einem ersten Halbjahr. Damit hat die BMW Group ihre Position als weltweit führender Hersteller von Premiumfahrzeugen behauptet.

„Die BMW Group hat im zweiten Quartal wie auch im ersten Halbjahr Absatz, Umsatz und Konzernergebnis gesteigert und damit ihre erfolgreiche Geschäftsentwicklung fortgesetzt“, sagte der Vorsitzende des Vorstands der BMW AG, Norbert Reithofer, am Dienstag in München. (dpp-AutoReporter)

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.