Audi R8 E-Tron kann ab Ende des Jahres bestellt werden

Audi R8 E-Tron Interieur

Audi R8 E-Tron Interieur.

Während die ursprünglich vorgesehene Kleinserienfertigung des Vorgängermodells fallengelassen wurde, kann der neue Audi R8 ab Ende des Jahres auch als Elektroauto bestellt werden. Der Wagen wird dann auf Wunsch in Manfakturart bei der Quattro GmbH für den Kunden gebaut.

Audi R8 E-Tron Vorderansicht

Audi R8 E-Tron.

Audi R8 E-Tron Rückansicht

Audi R8 E-Tron.

Mit einer um mehr als das doppelte auf bis zu 450 Kilometer gestiegenen Reichweite erreicht der Audi R8 E-Tron annähernd das Niveau eines Benziners. Möglich macht dies vor allem die Weiterentwicklung der Batterietechnik. So konnte de Energiedichte signifikant gesteigert werden. Mit 152 Wattstunden pro Kilogramm hat sie sich ebenfalls nahezu verdoppelt. Fortschritte meldet Audi auch bei den Ladeoptionen. Während für die Haushaltssteckedose über zwölfeinhalb Stunden einkalkuliert werden müssen und nach knapp vier Stunden bereits wieder 150 Kilometer Fahrt möglich sein sollen, kommt die beste Schnell-Ladestation auf 95 und 30 Minuten. Mit einem geplanten 150-kW-Gleichstromsystem will Audi sogar 80 und 15 Minuten schaffen.

Audi R8 E-Tron Antriebssystem

Audi R8 E-Tron.

Audi R8 E-Tron Hochvolt Komponenten

Audi R8 E-Tron.

Die 7488 Batteriezellen sind in 52 Modulen zusammengefasst, die im Mitteltunnel und hinter den Rücksitzen stecken und als mittragendes Teil in die Karosseriestruktur integriert sind. Das ganze wiegt 595 Kilogramm. Während unter der Vorderhaube das Kühlmanagement untergebracht ist, bleibt hinten noch Platz für ein 130 Liter grnoßes Gepäckfach. Die Schaltpaddles hinter dem Lenkrad dienen im Fall des E-Tron für die Einstellung der verschieden starken Rekuperationsmodi. Der heckmoltor erlaubt Torque Vectoring (das kurvenäußere Rad bekommt mehr Drehmoment zugeteilt).

Audi R8 E-Tron 2016

Audi R8 E-Tron.

Audi R8 E-Tron Steckdose

Audi R8 E-Tron.

Audi stattet den R8 E-Tron mit spezifischer Front- und Heckgestaltung sowie exklusiven, weitestgehend geschlossenen Felgen aus. Auffällig ist an der Seite hinter der Tür die Luftleitplatte aus Karbon mit orangener Leuchtleiste. Der Anschluss zum Stromtanken liegt hinter einer Karbonplatte im Nachgang der Fensterlinie auf der Beifahrerseite. Die Eckdaten des Autos: 340 kW / 462 PS, 920 Newtonmeter Drehmoment und 3,9 Sekunden für den Standardsprint von null auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 250 km/h limitiert. Der Preis steht noch nicht fest. (ampnet/jri) Fotos: Auto-Medienportal.Net/Audi

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.