Audi auf der Design Miami/Basel 2014: Konstantin Grcic entwirft „TT Pavilion“

TT Pavilion von Konstantin Grcic

Foto: Der „TT Pavilion“ von Konstantin Grcic.

Auf der diesjährigen Design Miami/Basel präsentiert Audi erstmals eine Architekturinstallation von Konstantin Grcic, einem der einflussreichsten Industriedesigner unserer Zeit. Inspirationsquelle für den polygonalen „TT Pavilion“ ist der neue Audi TT. Grcic hat aus Teilen des TT einen mobilen Raum geschaffen, der die Technologie des Automobilbaus auf die Gestaltung von Architektur überträgt.

Der „TT Pavilion“ ist ein begehbares Raumobjekt, das freistehend in jedem Gelände aufgebaut werden kann. Grcic ließ sich dabei vom Audi TT inspirieren. „Für mich ist der Audi TT ein Auto, mit dem man aus der Stadt heraus in die Natur fährt. Dieses Erlebnis erwidere ich mit einem Pavillonkonzept, das als Reiseziel an einem entlegenen Ort steht“, so der Designer. Auf Stelzen gelagert, lässt sich der Pavillon problemlos in unwägbarem Terrain aufbauen. Die Konstruktion entspricht modernen Techniken des Fertighausbaus. Ein prägnantes Merkmal sind die sieben Original-Heckklappen des Audi TT, die dem Pavillon eine futuristische Anmutung verleihen. Für Grcic ist ein Auto wie ein Haus. „Autos sind industriell gefertigte, mobile Architekturen. Sie bieten nicht nur Schutz, sondern sind perfekt ausgestattete Funktionsräume zum Arbeiten, Kommunizieren, Essen und Relaxen.“

Für Audi ist die Zusammenarbeit mit Designern aus anderen Disziplinen von großer Bedeutung. „Audi ist dem Industriedesign sehr nahe, denn das Design ist bei unseren Autos immer Ausdruck der Technologie“, erklärt Marc Lichte, Chefdesigner von Audi. „Mit seinen Entwürfen stellt Grcic die Funktionalität in den Mittelpunkt und verleiht Alltagsprodukten ein überraschend klares Design.“

In der Zusammenarbeit mit Audi hatte Grcic völlig freie Hand und entschied sich für den Audi TT als Inspirationsquelle. „Der Audi TT ist für mich ein sehr ikonisches Auto und damit besonders interessant“, erklärt Grcic. Mit seiner streng geometrischen und formal kohärenten Designsprache verkörpert schon der erste TT aus dem Jahr 1998 eine Idee: radikal im Design und ein Auto, das gefahren werden will. Mit dem neuen TT setzt Audi neue Akzente und erhält gleichzeitig die zeitlose Schönheit des Originals.

Ebenso wie der Audi TT dienten Grcic auch die Architekturentwürfe des französischen Designers Jean Prouvé (1901-1984) als Inspiration. In den 1950er Jahren entwickelte Prouvé verschiedene Typen von Fertighäusern, die vor allem schnell montierbar sein sollten. Zu seinen bekanntesten Häusern zählt das „Maison Tropicale“. Das „Maison Demontable 8×8″ stellte die Galerie Patrick Seguin bereits 2013 auf der Design Miami aus.

Der „TT Pavilion“ ist zusammen mit dem neuen Audi TT Coupé und seinem virtuellen Audi-Cockpit vom 17. bis 22. Juni auf der Design Miami/Basel zu sehen. Die Ausstellung gilt als das wichtigste Forum für Design-Klassiker und zeitgenössisches Avantgarde-Design. Design und Technik zählen traditionell zum Markenkern von Audi. Das Unternehmen ist seit 2006 exklusiver Automobilpartner der Design Miami. In den letzten Jahren hat Audi mit internationalen Designern und Architekten wie Tom Dixon, Moritz Waldemeyer, Bjarke Ingels, Clemens Weisshaar und Reed Kram zusammen¬gearbeitet. Audi ist ebenfalls Sponsor von „Konstantin Grcic – Panorama“, der bislang größten Einzelausstellung zu Grcic, die das Vitra Design Museum in Weil am Rhein noch bis zum 14. September 2014 präsentiert. (dpp-AutoReporter) Foto: dpp-AutoReporter

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.