ADAC: Stauprognose für das Wochenende 31. Juli bis 2. August

Ganz Deutschland ist nun auf Achse: Mit Baden-Württemberg und Bayern starten die beiden letzten Bundesländer an diesem Wochenende in die Sommerferien. Für viele Urlauber in Nordrhein-Westfalen oder in Skandinavien gehen die schönsten Wochen des Jahres hingegen schon wieder zu Ende. Staus beherrschen daher sowohl alle wichtigen Routen in Richtung der Feriengebiete als auch die Fahrspuren Richtung Heimat. Wer flexibel ist, sollte auf weniger verkehrsreiche Tage wie Dienstag oder Mittwoch ausweichen.

Besonders staugefährdete Autobahnen im Überblick:

– A 1 Köln – Dortmund – Bremen – Hamburg – Puttgarden
– A 2 Oberhausen – Dortmund – Hannover – Berlin
– A 3 Oberhausen – Köln – Frankfurt – Nürnberg – Passau
– A 4 Kirchheimer Dreieck – Erfurt – Dresden
– A 5 Hattenbacher Dreieck – Frankfurt – Karlsruhe – Basel
– A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
– A 7 Hamburg – Flensburg
– A 7 Hamburg – Hannover – Kassel – Würzburg – Ulm – Füssen/Reutte
– A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
– A 9 Berlin – Nürnberg – München
– A 19 Dreieck Wittstock/Dosse – Rostock
– A 24 Berlin – Dreieck Wittstock/Dosse
– A 61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen
– A 93 Inntaldreieck – Kufstein
– A 95 /B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
– A 96 München – Lindau
– A 99 Umfahrung München

Auch im Ausland ist die Verkehrssituation angespannt: Frankreich steht vor dem verkehrsreichsten Wochenende des Jahres. Staus sind außerdem in Österreich und Italien zu erwarten. (dpp-AutoReporter/wpr)

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.